Bitcoin DE

Bitcoin (BTC)-ETF von Ark Invest und 21Shares abgelehnt: SEC gibt weiter kein grünes Licht

Earn money with the top Binance exchange

Bitcoin (BTC)-ETF von Ark Invest und 21Shares abgelehnt: SEC gibt weiter kein grünes Licht

Die US-Wertpapieraufsicht SEC hat den Antrag für den Bitcoin-ETF von ARK und 21Shares offiziell abgelehnt.

In einer Mitteilung vom Donnerstag hat die SEC eine vorgeschlagene Regeländerung der BZX Exchange, die zur Chicago Board Options Exchange (CBOE) gehört abgelehnt, die eine Notierung und den Handel von Anteilen des ARK 21Shares Bitcoin (BTC)-ETF vorsah. Die SEC erklärte, die vorgeschlagene Regeländerung vom August 2021 sei weder «darauf ausgelegt, betrügerische und manipulative Handlungen und Praktiken zu verhindern», noch die «Anleger und das öffentliche Interesse zu schützen».

Die SEC stellte fest, dass die CBOE BZX Exchange die Anforderungen für die Notierung eines Finanzprodukts nach ihren Praxisregeln sowie nach dem Börsengesetz nicht erfüllt habe. Nach diesen Beschränkungen müssen Börsen, die einen Bitcoin-ETF notieren wollen, «eine umfassende Vereinbarung über die gemeinsame Überwachung mit einem geregelten Markt von beträchtlicher Größe in Bezug auf die zugrunde liegenden oder Referenz-Bitcoin-Vermögenswerte» haben.

21Shares ist ein Emittent von börsengehandelten Produkten aus Europa und beantragte im Juni 2021 zusammen mit Ark Investment Management die Notierung des Bitcoin-ETFs an der CBOE BZX Exchange unter dem Ticker ARKB. Die SEC hatte 180 Tage Zeit, um eine Entscheidung zu treffen oder öffentliche Kommentare zu diesem Angebot einzuholen. Im Januar 2022 verlängerte die Regulierungsbehörde ihre Beratungsfrist bis April.

Bislang hat die SEC noch keinen Antrag auf einen Krypto-Spot-ETFs in den Vereinigten Staaten genehmigt. Sie hat aber BTC-Futures von ProShares, VanEck und Valkyrie zugelassen. Im Oktober 2021 war 21Shares einer der größten institutionellen Emittenten von Kryptoprodukten und verwaltet ein Vermögen von mehr als 2 Milliarden US-Dollar.

In diesem Zusammenhang: SEC könnte Spot-Bitcoin-ETFs bereits 2023 genehmigen

Der Vermögensverwalter Grayscale wartet ebenfalls auf eine Entscheidung der Aufsichtsbehörde über seinen Bitcoin-Spot-ETF und hat im Februar US-Anleger mit einer Kampagne dazu aufgerufen, Kommentare bei der SEC einzureichen. Die Aufsichtsbehörde soll bis zum 6. Juli eine Entscheidung über die Umwandlung des Bitcoin-Trusts von Grayscale in einen BTC-Spot-ETF treffen.

Quelle

ethereum.today

Показать больше

Добавить комментарий