Bitcoin DE

Bitcoin-Derivatedaten prognostizieren BTC-Kurs unter 30.000 US-Dollar

Earn money with the top Binance exchange

Bitcoin-Derivatedaten prognostizieren BTC-Kurs unter 30.000 US-Dollar

Bitcoin (BTC) ist am 31. Mai kurz über 32.000 US-Dollar ausgebrochen, aber die Freude währte nur kurz. Weniger als 4 Stunden später ist er schon wieder darunter gefallen. Im Vergleich zum Tief von 27.000 US-Dollar vom 12. Mai entspricht der Anstieg auf 32.300 US-Dollar einem Plus um 20 Prozent. Dadurch konnten die Bullen neue Hoffnung schöpfen und höhere Call-Optionen um 34.000 US-Dollar einrichten.

Am 1. Juni wurden sie negativ überrascht, als BTC in weniger als sechs Stunden um 7,6 US-Dollar einbrach und unter 30.000 US-Dollar fiel. Dieser Einbruch fiel mit dem Beginn des Bilanzabbaus der US-Zentralbank zusammen.

Am 2. Juni erklärte der ehemalige CEO der Kryptobörse BitMEX Arthur Hayes, dass der Bitcoin-Boden im Mai ein starkes Signal gewesen sein könnte. Anhand von On-Chain-Daten prognostiziert Hayes eine starke Unterstützung bei 25.000 US-Dollar.

Während Analysten optimistische Prognosen abgeben, dämpft die drohende Regulierung weiter den Optimismus der Anleger. Am 2. Juni gab es eine weitere negative Nachricht, als die US-Regulierungsbehörde CFTC Klage gegen Gemini Trust Co wegen mutmaßlich irreführender Aussagen im Jahr 2017 im Zusammenhang mit der Bewertung eines Bitcoin-Futures-Kontrakts einreichte.

Am 7. Juni wurde im russischen Parlament ein Gesetzentwurf zum Verbot digitaler Vermögenswerte als Zahlungsmittel vorgelegt. In dem Gesetzesentwurf werden digitale Finanzanlagen grob als «elektronische Plattformen» definiert, die als Subjekte des nationalen Zahlungssystems anerkannt werden können und verpflichtet sind, sich beim Zentralbankregister zu melden.

Bullen wetten auf 32.000 US-Dollar und mehr

Das offene Interesse für den Auslauf der Optionen am 10. Juni liegt bei 800 Millionen US-Dollar, aber die tatsächliche Zahl wird viel niedriger sein, da die Bullen zu optimistisch waren. Diese Trader haben sich vom kurzzeitigen Anstieg auf 32.000 US-Dollar am 31. Mai täuschen lassen, denn für den Auslauf der Optionen am Freitag wurden Wetten auf bis zu 50.000 US-Dollar abgegeben.

Bitcoin-Derivatedaten prognostizieren BTC-Kurs unter 30.000 US-Dollar

Bitcoin-Optionen, offenes Interesse für den 10. Juni. Quelle: Coinglass

Das Verhältnis Call- zu Put-Optionen liegt bei 0,94 und zeigt, dass ein Gleichgewicht zwischen den offenen Call-Optionen (Kauf) im Wert von 390 Millionen US-Dollar und den Put-Optionen (Verkauf) im Wert von 410 Millionen US-Dollar besteht. Derzeit liegt Bitcoin bei 30.000 US-Dollar. Das bedeutet, dass die meisten bullischen Wetten wahrscheinlich wertlos werden.

Wenn der Bitcoin-Kurs am 10. Juni unter 30.000 US-Dollar fällt, sind nur noch Call-Optionen im Wert von 20 Millionen US-Dollar verfügbar. Zu diesem Unterschied kommt es, weil es nutzlos ist, Bitcoin bei 30.000 US-Dollar kaufen zu können, wenn BTC unter diesem Niveau liegt.

Bären wollen Kurs unter 29.000 US-Dollar sinken lassen

Im Folgenden nennen wir die drei wahrscheinlichsten Szenarien anhand der aktuellen Kursentwicklung. Die Anzahl an Optionskontrakten, die am 10. Juni für Call- und Put-Instrumente zur Verfügung stehen wird, hängt vom Auslaufkurs ab. Die Seite, die im Folgenden mehr hat, würde theoretisch Gewinn machen:

  • Zwischen 28.000 US-Dollar und 29.000 US-Dollar: 50 Calls versus 7.400 Puts. Das Nettoergebnis beläuft sich auf 205 Millionen US-Dollar für die Bären
  • Zwischen 29.000 US-Dollar und 30.000 US-Dollar: 700 Calls versus 5.500 Puts. Das Nettoergebnis beläuft sich auf 140 Millionen US-Dollar für die Bären.
  • Zwischen 30.000 US-Dollar und 32.000 US-Dollar: 3.700 Calls versus 3.400 Puts. Das Nettoergebnis ist zwischen Bullen und Bären ausgeglichen.
  • Zwischen 32.000 US-Dollar und 33.000 US-Dollar: 7.700 Calls versus 750 Puts. Das Nettoergebnis beläuft sich auf 220 Millionen US-Dollar für die Bullen.

Bei dieser groben Schätzung geht man davon aus, dass Call-Optionen bei neutralen bis bullischen Wetten und Put-Optionen bei bärischen Wetten eingesetzt werden. Diese grobe Vereinfachung lässt jedoch komplexere Anlagestrategien außen vor.

Trader könnten etwa eine Put-Option verkauft haben und damit ein positives Engagement bei Bitcoin über einen bestimmten Kurs eingegangen sein. Leider ist es nicht so einfach, solche Strategien zu messen.

In diesem Zusammenhang: «Es könnte nicht leichter sein»: Bitcoin-Wale diktieren BTC-Spanne und bieten Orientierung

Bullen wollen Kurs über 30.000 US-Dollar halten

Die Bitcoin-Bullen müssen den Kurs am 10. Juni über 30.000 US-Dollar steigen lassen, um einen Verlust in Höhe von 140 Millionen US-Dollar zu vermeiden. Auf der anderen Seite müssten die Bären den Kurs auf unter 29.000 US-Dollar sinken lassen, um möglichst viel Profit zu machen.

Am 6. Juni wurden Long-Positionen im Wert von 200 Millionen US-Dollar liquidiert, daher ist eine kleinere Marge nötig, um den Kurs höher steigen zu lassen. Die Bären werden allerdings nicht so leicht aufgeben und versuchen, den BTC-Kurs unter 30.000 US-Dollar zu halten.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment — und Handelsschritt birgt ein Risiko. Recherchieren Sie gut, bevor eine Entscheidung treffen.

Quelle

ethereum.today

Показать больше

Добавить комментарий