Bitcoin DE

Bitcoin Dominanz (BTCD) steigt nach bullischem Muster stark an

Earn money with the top Binance exchange

Bitcoin Dominanz (BTCD) steigt nach bullischem Muster stark an

Die Bitcoin Dominanzrate (BTCD) brach am 11. Mai aus einer absteigenden Widerstandslinie aus und bewegt sich seitdem mit beschleunigtem Tempo nach oben.

Die BTCD erreichte im Januar 2022 ein Tief von 39,2 %, prallte zum dritten Mal an dem langfristigen Unterstützungsbereich von 40 % ab (grüne Symbole) und stieg dann auf ein Hoch von 46,90 % am 27. Mai an. Einen Tiefststand unter dem Unterstützungsbereich von 40 % erreichte die BTCD seit Anfang 2018 nicht mehr.

Diese Bewegung führte zu einem Tripple Bottom, der als bullisches Muster gilt. Da dieses Muster innerhalb eines langfristigen Unterstützungsbereichs entstanden ist, gewinnt es zusätzlich an Bedeutung.

Hinzu kommt, dass das Muster mit einer starken bullischen Divergenz im wöchentlichen RSI zusammenfällt (grüne Linie). Das ist ein starkes Zeichen für eine bullische Trendwende. Darüber hinaus hat der RSI nun die 50-Marke überschritten, nachdem der RSI 483 Tage lang darunter gelegen hatte. Dies ist ein weiteres starkes Zeichen für eine bullische Trendwende.

Der nächste Widerstandsbereich für die BTCD liegt bei 52,30 % und wird durch den Fibonacci Widerstand bei 0,382 begrenzt.

Die Entstehung eines bullischen Musters und die bullischen Werte des RSI auf dem Wochen-Chart deuten darauf hin, dass eine bullische Trendwende im Gange ist.

Ein Blick in die Glaskugel – wohin entwickelt sich die Bitcoin Dominance?

Der Krypto-Trader @Snakecase_tweetete einen BTCD-Chart der zeigt, dass der Kurs aus einer absteigenden Widerstandslinie ausgebrochen ist.

Der Ausbruch ist im Daily Time Frame sichtbar und erfolgte am 11. Mai. Derzeit nähert sich die BTCD dem Hauptwiderstandsbereich bei 47 %.

Der RSI ist zwar überkauft, zeigt aber noch keine bärische Divergenz. Das deutet darauf hin, dass sich die Aufwärtsbewegung weiter fortsetzen könnte. Ein Ausbruch über den Bereich von 47 % würde den Anstieg voraussichtlich beschleunigen.

ETH/BTC

Da Ethereum (ETH) der größte Altcoin nach Marktkapitalisierung ist, haben die Bewegungen von ETH einen großen Einfluss auf den BTCD. Daher lohnt es sich, den ETH/BTC-Chart zu analysieren, um festzustellen, ob dieser mit dem Wert der Bitcoin Dominance Rate übereinstimmt.

Der ETH/BTC-Chart ist rückläufig, da der Kurs aus einem aufsteigenden Kanal nach unten ausgebrochen ist. Der Kanal bestand bereits seit einem Jahr vor dem Ausbruch. ETH befindet sich zwar derzeit knapp über der Fibonacci Unterstützung von 0,382 bei 0,06 BTC, aber Durchbrüche von solchen langfristigen Strukturen führen in der Regel zu längeren Abwärtsbewegungen.  

Hinzu kommt, dass der wöchentlich RSI nun unter die 50-Marke gefallen ist (rotes Symbol). Das letzte Mal, dass der RSI unter 50 fiel, war am 18. September. Danach folgte ein Rückgang von 76 %. Setzt sich die Abwärtsbewegung fort, findet der RSI erst bei 0,043 BTC wieder einen Unterstützungsbereich. Dies ist die Fib Unterstützung bei 0,618.

Die Wave Count-Theory unterstützt diese Interpretation. Wenn die Abwärtsbewegung seit dem Hoch im Dezember 2021 eine A-B-C-Korrekturstruktur darstellt (schwarz), dann befindet sich ETH derzeit in der C-Welle dieser Korrektur.

Würde man den Wellen A:C ein Verhältnis von 1:1 geben, würde dies zu einem Tiefstand von 0,0526 BTC führen. Das Verhältnis 1:1,27 würde zu einem Tiefststand von 0,046 BTC direkt an der zuvor skizzierten Unterstützungszone führen.

Quelle

ethereum.today

Показать больше

Добавить комментарий