Bitcoin DE

Bitcoin-Dominanz fällt: Anleger strömen in Altcoins

Earn money with the top Binance exchange

Bitcoin-Dominanz fällt: Anleger strömen in Altcoins

Die Erholung am Kryptomarkt ging auch in der abgelaufenen Handelswoche weiter. Erste Bodenbildungstendenzen bei Bitcoin (BTC) lassen mutige Anleger wieder vermehrt in Altcoins investieren.

Die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) kann sich vorerst oberhalb der psychologisch wichtigen 20.000-US-Dollar-Marke stabilisieren und handelt aktuell in einer 10-prozentigen Handelsspanne zwischen 19.884 USD und 21.892 USD. Viele Anleger nutzen die Verschnaufpause von Bitcoin und steigen zuletzt wieder vermehrt in Altcoin-Projekte ein. In der Folge rutschte die BTC-Dominanz zuletzt unter das wichtige Supportlevel bei 44,25 Prozent. In den letzten 14 Handelstagen verringerte sich die Marktmacht von Bitcoin um mehr als 10 Prozentpunkte auf aktuell 43,44 Prozent.

Bitcoin-Dominanz fällt: Anleger strömen in Altcoins

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt.

Nachdem die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum (ETH) in den letzten Wochen ebenfalls deutlich unter Druck geraten war, kann sich auch der Ether-Kurs aktuell wieder deutlich erholen und Bitcoin zuletzt outperformen. Ob die Kurserholung bei den US-amerikanischen Aktienindizes in den kommenden Handelstagen weiter an Fahrt gewinnt, oder die Zwischenerholung nur temporärer Natur ist, dürfte auch von relevanten Wirtschaftsdaten in dieser Woche mitbestimmt werden. Insbesondere die Veröffentlichung des Bruttoinlandsprodukts der USA am morgigen Mittwoch sowie die Entwicklung der Verbraucherpreise in der Europäischen Union (EU) am kommenden Freitag, dem 1. Juli, könnten zu einer kurzfristigen Richtungsentscheidung an den weltweiten Finanzmärkten führen.  

Kursentwicklungen der Top-10 Altcoins

  • Mit Ausnahme von Cardano (ADA) weisen sämtliche Top-10-Altcoins eine Kurssteigerung in den letzten sieben Handelstagen auf.
  • Die Liste der Wochengewinner wird angeführt von den Memecoins Shiba Inu (SHIB) mit 34 Prozent Kursaufschlag, gefolgt von Dogecoin (DOGE) mit 19 Prozent Wertzuwachs. Beide Kryptowährungen lösen sich damit zunehmend von ihren Jahrestiefs und haben nun Kaufsignale im Tageschart ausgebildet.
  • Ebenfalls zweistellig im Wert ansteigen können der Vorwochensieger Solana (SOL) sowie Tron (TRX) mit 11 Prozent Kursplus, sowie der Binance Coin (BNB) mit 10 Prozent Wertzuwachs. Insbesondere der Kurs von Solana kann sich nach zuletzt schwachen Handelsmonaten deutlich von seinem Jahrestief absetzen und notiert aktuell 51 Prozent höher.
  • Die Underperformer der Woche lauten Polkadot (DOT) mit lediglich einem Prozent Kursanstieg sowie Cardano, der im Wochenvergleich einen Prozentpunkt leichter notiert. Beide Kryptowährungen entwickelten sich damit schwächer als Bitcoin selbst, der auf Wochensicht knapp 2 Prozentpunkte zulegen kann. 

Stabilität der Top 10

  • Solange der BTC-Kurs sich weiterhin in einer Handelsrange oberhalb der 19.000 USD-Marke bewegt, dürfte das Anlegerinteresse an den zehn größten alternativen Kryptowährungen auch in den kommenden Wochen fortbestehen.
  • Gelingt es den bullishen Investoren, die Kurse der Top-10 Altcoins oberhalb der jüngst ausgebildeten Verlaufstiefs zu stabilisieren, ist mit einer anhaltenden Erholungsbewegung zu planen.
  • Dass der Altcoin-Sektor der Krypto-Leitwährung Bitcoin auch in den letzten sieben Handelstagen weiter Marktanteile abjagen konnten, ist als weiteres Indiz für das Anlegerinteresse an den Top-10-Kryptowährungen anzusehen.
  • Wie bereits im Übersichtsartikel der Vorwoche thematisiert, stehen die Chancen auf eine anhaltende technische Gegenbewegung statistisch gesehen weiter gut.
  • Mit Blick auf die Rangliste der Top-10-Altcoins gibt es eine Platzveränderung zu vermelden. Ripple nutzt die Underperformance bei Cardano und schiebt sich vorbei auf Platz vier.

Gewinner und Verlierer der Woche

  • Der Kurserholung am Kryptomarkt geht auch diese Woche weiter. Mehr als 70 Prozent der Top-100 Altcoins weisen im Wochenvergleich einen Kursanstieg auf.
  • Diese bullishe Entwicklung lässt auch die Gesamtmarktkapitalisierung zurück über die psychologische Marke von einer Billion USD ansteigen.
  • Rund 40 Altcoins der 100 größten Kryptowährungen weisen ein zweistelliges Kursplus auf.
  • Die Liste der Wochengewinner wird angeführt von DeFi-Projekt TitanSwap (TITAN) mit weiteren 49 Prozent Kurszuwachs. Bereits in der Vorwoche legte der TITAN-Kurs um 80 Prozent zu. Ebenfalls deutlich ansteigen kann ein Neuling unter den Top-100, Evmos (EVMOS) mit 39 Prozent Wertanstieg. Die auf Cosmos (ATOM) aufbauende Proof-of-Stake Blockchain bietet Nutzern interoperable Transaktionen mit der Ethereum-Blockchain. Ebenfalls deutlich im Wert zulegen konnten die Layer2-Skalierungslösung Polygon (MATIC) mit 38 Prozent Kursplus sowie das Metaverse-Projekt The Sandbox (SAND) mit 34 Prozent.

Nur wenige Verlierer in den letzten sieben Handelstagen

  • Die Liste der Underperformer wird mit deutlichem Abstand angeführt vom Synthetix Network Token (SNX). Nach einer starken Vorwoche scheinen die Anleger vermehrt Gewinne mitgenommen zu haben. Ebenfalls leichter notieren die beiden Bitcoin Forks Bitcoin SV (BSV) und Bitcoin Cash (BCH) mit moderaten Kurskorrekturen von sechs Prozent.
  • Anleger sollten in der aktuellen Marktlage neben dem Kurs von Bitcoin auch immer die Dominanz der Krypto-Leitwährung im Blick haben. Steigt die BTC-Dominanz in den kommenden Handelstagen zurück in Richtung der letzten Verlaufshochs, könnten Anleger vermehrt Gewinne aus ihren Altcoin-Positionen zurück in Bitcoin umwechseln.

Quelle

ethereum.today

Показать больше

Добавить комментарий