Analytiсs DE

Die 4 besten Layer-1 Kryptowährungen, in die du im Mai 2022 investieren solltest

Earn money with the top Binance exchange

Die 4 besten Layer-1 Kryptowährungen, in die du im Mai 2022 investieren solltest

Die Einbrüche, die der Krypto-Markt seit Anfang Mai hinnehmen musste, sind beachtlich: Die globale Marktkapitalisierung aller Kryptowährung ist von 1,7 Billionen US Dollar Ende April auf heute 1,16 Billionen US Dollar gesunken. Die einzelnen Währungen haben Einbrüche von durchschnittlich 30% hinnehmen müssen.

Obwohl die letzten zwei Wochen bereits die erste Stabilisierung sahen, ist die Gesamtsituation angespannt, die Märkte sehen ein beachtliches Auf und Ab. So ist zum Beispiel der Gesamtmarkt in den letzten 24 Stunden um 1,09% gestiegen, in den letzten 7 Tagen jedoch um 4,04% gefallen.

Für langfristig interessierten Anleger ist die aktuelle Baisse also die perfekte Gelegenheit, um neue Kryptowährungen günstig zu erwerben. Doch welche Coins bieten dafür die besten Optionen? In diesem Bericht heben wir die 4 besten Layer-1-Blockchain-Kryptowährungen hervor, in die du jetzt investieren kannst.

Lucky Block Coin (LBLOCK)

Um den Zugang fairer zu gestalten, haben Nutzer die Möglichkeit ein Ticket zu kaufen oder sich durch Halten des zugehörigen LBLOCK Tokens zur Teilnahme zu qualifizieren. Dies ist der Coin, der das komplette Lucky Block Ökosystem antreibt. Im Januar 2022 wurde er zu einem Preis von 0,0020 USD eingeführt und sah in weniger als einem Monat einen 65-fachen Anstieg!

Für die Lotterie des Projektes ist bereits am 31. Mai die erste Ziehung geplant – und anschließend werden 10% der Jackpotsumme auf die Lucky Block Holder verteilt. So bietet der Coin seinen Besitzern neben Kursgewinnen auch die Möglichkeit auf ein passives Einkommen. Das Ergebnis dieser Ankündigung: Der Lucky Block Coin befindet sich in einem neuen Höhenflug.

Doch das ist nicht alles: Dank seinem starken Wachstum konnte der Coin innerhalb von 4 Monaten einen weiteren Meilenstein erreichen: Im April feierte Lucky Block die ersten 50.000 LBLOCK-Holder mit einer Online-Party. Wie nebenbei hat das Lucky Block Team auch ein eigenes NFT-Projekt verwirklichen können und so dem eigenen Ökosystem einen zusätzlichen Baustein hinzugefügt. Damit ist und bleibt LBLOCK eine der aufregendsten Münzen auf dem Markt.

Bitcoin (BTC)

Bitcoin ist die bekannteste, größte und älteste Kryptowährung – und hat dementsprechend mit 44 % auch den größten Anteil des gesamten Krypto-Marktes inne. Die Währung wurde bereits 2009 vom anonymen Entwickler mit dem bekannten Pseudonym Satoshi Nakamoto entwickelt und ist inzwischen fest etabliert.

Technisch betrachtet basiert Bitcoin auf einem Proof-of-Work Konsensalgorithmus, sprich neue Coins werden durch Miner geschürft. Da Bitcoin eine harte Obergrenze von 21 Millionen Münzen hat, die jemals abgebaut werden können, gilt der Bitcoin auch als deflationäre Währung. Besonders in stürmischen Zeiten wird sie von vielen Anlegern verwendet, um den Wert ihrer Anlageprodukte zu erhalten.

Durch den Proof-of-Work-Mechanismus ist eines der größten Probleme von Bitcoin allerdings seine fehlende Skalierbarkeit: Die Blockchain kann nur bis zu 7 Transaktionen pro Sekunde durchführen und liegt damit zum Beispiel weit hinter Anbieter von traditionellen Finanzdienstleistungen. Zum Vergleich: VISA kann 65.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten.

Ethereum (ETH)

Der Ethereum und die zugehörige Währung, Ether, ist genau wie Bitcoin in der Krypto-Szene ein gängiger Begriff. Die zweitgrößte Kryptowährung wurde 2015 von Vitalik Buterin entwickelt und konzentriert sich als Plattform auf Smart Contracts und dApps.

Smart Contracts sind Verträge zwischen Personen oder Software-Programmen, die automatisch vorher vereinbarte Schritte ausführen, wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt und die auf der Blockchain gespeichert werden. Zu den dApps gehören zum Beispiel Finanzanwendungen oder dezentralisierte Handelsplattformen, aber auch Social-Media-Plattformen oder Messenger-Programme sind in dezentraler Version möglich.

Ethereum ist, bedingt durch den veralteten Proof-of-Work-Konsensalgorithmus, langsam und teuer in seinen Transaktionen. Daher arbeiten die Entwickler gerade daran, Ethereum von einem Proof-of-Work-Algorithmus endlich auf einen Proof-of-Stake-3-Konsensmechanismus, genannt Beacon Chain, umzustellen. Ihr Ziel ist es, dadurch die Gasgebühren und den Energiebedarf des Netzes zu senken sowie insgesamt eine bessere Skalierbarkeit zu erreichen.

Cardano (ADA)

Cardano wurde 2017 von Charles Hoskinson, einem Mitbegründer von Ethereum, entwickelt und zählt ebenfalls zu den Smart-Contract-Plattformen. Die Plattform hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Alternative zu Ethereum zu werden und konzentriert sich auf dApps für Unternehmen, um diese leichter auf die Blockchain zu holen.

Bei der Entwicklung wird akribisch gearbeitet: Jede Funktion unterläuft einem Peer-Review Prozess und jeder Entwicklungsschritt wird detailliert protokolliert. So möchten die Entwickler sicherstellen, dass Cardano in Zukunft auch von Regierungen als Transaktionssystem verwendet werden kann. Zu den weiteren Stärken gehören die niedrigen Gebühren und die große Transaktionsgeschwindigkeit. Das macht Cardano zu einem umweltfreundlichen Produkt.

Cardano ist eine Blockchain, die nach dem Proof-of-Stake Ouroboros-Konsensmechanismus funktioniert. Dadurch ist sie nachhaltiger und besser skalierbar als ihr Konkurrent Ethereum. Sie wird in den Stufen Fundament, Dezentralisierung, Smart Contracts, Skalierung und Governance aufgebaut und der native Token des Netzwerks heißt ADA.

Quelle

ethereum.today

Показать больше

Добавить комментарий