Altcоins DE

Die 5 besten Kryptowährungen zum Staking im März 2022: ETH, ADA, LBLOCK, BNB & SOL

Earn money with the top Binance exchange

Die 5 besten Kryptowährungen zum Staking im März 2022: ETH, ADA, LBLOCK, BNB & SOL

Staking gilt in der Kryptobranche für viele inzwischen als das bessere Mining. Denn während das „Schürfen“ neuer Transaktionsblocks in der Blockchain eines Krypto-Projektes wie Bitcoin aufgrund der immensen benötigten Rechenleistung bei gleichzeitig steigenden Energiepreisen für Privatnutzer unrentabel geworden ist, erfreut sich das Staking zunehmender Beliebtheit.

Passives Einkommen erzielen

Statt seine Krypto-Token einfach in der Wallet rumliegen zu lassen, bietet das Staking die Möglichkeit, durch den Einsatz seiner Kryptowährungen im Netzwerk zusätzliches passives Einkommen zu generieren – ganz unabhängig davon, ob der Kurs steigt oder fällt. Wer sich am Prozess des Staking beteiligt, darf Transaktionen in der Blockchain validieren. Für den Einsatz seines Kapitals und die Transaktionsbestätigung bekommt der Nutzer dann entsprechende Rewards.

Allerdings ist es nicht möglich, bei jeder Kryptowährung durch Staking Geld zu verdienen. Voraussetzung ist, dass die Transaktionen in der Blockchain das „Proof-of-Stake“-Konsensmodell unterstützen. So ist Staking im Bitcoin-Netzwerk mit dem Proof-of-Work-Verfahren nicht möglich. Deshalb lässt sich bei Bitcoin nur mit Mining zusätzliches Geld verdienen. Das ist jedoch im Gegensatz zum Staking für Privatleute eher uninteressant.

Kryptoszene.de stellt 5 Kryptowährungen vor, bei denen sich mit dem Staking Geld bzw. Token dazu verdienen lassen.

Ethereum: Staking beim wertvollsten Altcoin

Ethereum ist hinter Bitcoin die wertvollste Kryptowährung der Welt. Und wie bei BTC basiert die Ethereum-Blockchain bislang auf dem Proof-of-Work-Konsensmechanismus. Doch mit dem Wechsel zu Ethereum 2.0 ändert sich auch das Verfahren und das Netzwerk verwendet das ressourcenschonendere und modernere Proof of Stake Verfahren. Damit wird es auch möglich, über Ethereum mit Staking Geld zu verdienen.

Zwar wurde die Umstellung auf Ethereum 2.0 technologisch bereits eingeleitet aber bis zum eigentlichen Merge, dem Zusammenlegen der neuen Beacon-Chain, die für das Staking verantwortlich ist, und der Mainchain, die bisher Ethereum steuerte, dürfte es noch etwas dauern, auch wenn von einem Starttermin in 2022 die Rede ist.

Doch auch wenn Ethereum 2.0 bisher nur als Testnetz läuft, ist es bereits möglich, Ethereum zu kaufen und diese für das Staking zur Verfügung zu stellen. Ethereum fordert allerdings als Einlage stattliche 32 ETH, wenn man über einen Ethereum 2.0-Node staken möchte. Beim aktuellen Kurs von rund 3.000 Dollar sind das fast 100.000 Dollar.

Staking Pools erleichtern Zutritt zum Staking

Es gibt aber Alternativen zum Staken von Ethereum. So können sich mehrere Nutzer über einen Staking Pool zusammenschließen um gemeinsam die 32 ETH zur Verfügung zu stellen. Die Eintrittsbarriere ist damit deutlich niedriger, aber natürlich gibt es hier auch nur anteilige Rewards für das Staking, die sich am Einsatz bemessen.

Inzwischen bieten immer mehr Kryptobörsen das Staking an. Doch nicht vergessen: Bis man Rewards für das Staking von Ethereum erhält, wird es noch dauern bis Ethereum 2.0 wirklich live geht. Laut Einschätzungen von Experten dürften sich mit dem Staking von Ethereum in Zukunft pro Jahr eine Rendite von mehr als 5 Prozent erzielen lassen. Das ist deutlich mehr als Anleger etwa auf dem klassischen Bankkonto bekommen, sofern es überhaupt noch Zinsen gibt. Wer also seine Ethereum ohnehin in nächster Zeit nicht antasten will, sollte sich überlegen, ob das Staking nicht eine attraktive Option ist.

Cardano: Staking mit mehr Flexibilität

Wer nicht bis zum Start von Ethereum 2.0 warten will, hat jedoch andere Chancen, um direkt mit Staking Einkommen zu generieren. Eine davon ist das Staking im Cardano-Netzwerk. Während Ethereum auf das Proof-of-Stake-Verfahren „umzieht“, wurde Cardano schon in seiner Entwicklung auf Proof-of-Stake ausgerichtet.

Die Top 10 Kryptowährung bietet Besitzern von ADA die Möglichkeit,  jedes Jahr ein passives Einkommen durch Staking von geschätzten 4 bis 5 Prozent im Durchschnitt zu erzielen. Als weiteren Vorteil ist das Staking zeitlich flexibel möglich. Das heißt, wenn ein Nutzer seine ADA-Token anderweitig benötigt, kann er sich jederzeit aus dem Staking zurückziehen ohne dabei irgendwelche Fristen einhalten zu müssen.

Jeder, der ADA-Token besitzt, kann über die offiziellen Cardano-Wallets unkompliziert mit dem Staking beginnen. So ist die Eintrittsschwelle sehr niedrig. Zudem bietet Cardano Anreize neue Staking Pools zu kreieren, da die Belohnungen bei zu großen Pools an Wert verlieren.

Dass das Projekt auch auf Höhe der Zeit ist, beweist die Einführung von eigenen NFTs.

Timely ahead of St Patrick’s Day Celebrations. 🇮🇪

Welcome to Cardano, @JonathanDickson.#CardanoCommunity #CNFTs #BlockchainNews https://t.co/65Qhx291Fe

— Cardano Community (@Cardano) March 16, 2022

Jetzt Cardano kaufen

Lucky Block: Dividende als tolle Staking-Alternative

Der Lucky Block Token ist der Kryptoszene.de-Geheimtipp. Das betrifft nicht nur den Kauf von Lucky Block, sondern auch hinsichtlich des passiven Einkommens mit Lucky Block Token. Die Entwickler von Lucky Block bezeichnen die Rewards, die Nutzer der Online-Lotterie erhalten können, auch als Dividenden in Anlehnung an den Kauf von Aktien.

Im Prinzip trifft es dieser Vergleich sehr gut. Denn wie bei Dividenden-Aktien werden Nutzer dafür belohnt, wenn sie ihre Wertpapiere, in diesem Fall dem Lucky Block Token, langfristig halten und damit ihre Treue zum Projekt beweisen. Besonders spannend ist Lucky Block als Alternative zum klassischen Staking auch deshalb, weil es an die Ausschüttung der Lotterie-Gewinne gekoppelt ist. Ist das Handelsvolumen sehr hoch, winkt auch ein höheres passives Einkommen für die Lucky Block Besitzer, da die Rewards prozentual berechnet werden.

Binance: Staking bei der größten Kryptobörse der Welt

Gemessen an seinem täglichen Handelsvolumen gilt Binance als die größte Kryptobörse der Welt und wird von vielen Anlegern zum Kauf von Kryptowährungen genutzt. Binance ist zudem mit dem Binance Coin Entwickler einer der Top 3 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung und hat viele andere Projekte für seine Kunden im Angebot.

Dazu zählt auch das Staking von BNB. Hier ist der Vorteil für Nutzer, dass die Eintrittsschwelle für Nutzer sehr gering ist, da nur wenige Token benötigt werden, um sich am Staking zu beteiligen. Gleichzeitig punkte Binance mit vergleichsweise hohen Renditen für die Anleger. Über die Kryptobörse wird der Zugang zum Staking zudem sehr verständlich erklärt, sodass gerade für Neulinge beim Thema Staking Binance eine sehr interessante Option ist.

Solana: Staking beim Aufsteiger des Jahres 2021

Das Projekt Solana erlebte ohne Zweifel ein außergewöhnliches Jahr 2021. Nachdem den Token von Solana zuvor wohl kaum einer auf der Rechnung hatte, erlebte SOL einen unglaublichen Bull Run und etablierte sich unter den 5 der wertvollsten Kryptowährungen der Welt. Käufer von Solana konnten sich über Renditen von mehreren tausend Prozent freuen.

Doch auch wenn der große Bull Run von Solana erst einmal vorbei scheint, lässt sich für Besitzer von SOL über das Staking weiter passives Einkommen generieren. Schon mit wenigen Token können Nutzer vom Staking profitieren, da die Limits sehr niedrig gesetzt sind. Gleichzeitig punktet Solana mit tollen Staking-Renditen, die nach Unternehmensangaben bei über 6 Prozent pro Jahr liegen.

Quelle

ethereum.today

Показать больше

Добавить комментарий