Bitcoin DE

Die Bitcoin-Hashrate ist hoch wie nie – doch der Kurs rührt sich kaum

Earn money with the top Binance exchange

Die Bitcoin-Hashrate ist hoch wie nie – doch der Kurs rührt sich kaum

  • Die Bitcoin-Hashrate hat einen neuen Höchststand erreicht, was bedeutet, dass die Bitcoin-Blockchain sicherer ist als je zuvor.
  • Die Zahl der aktiven Bitcoin-Adressen steigt stark an, während die Liquidität von Bitcoin an den Börsen sinkt.

Am vergangenen Wochenende verzeichnete die weltweit größte Kryptowährung Bitcoin einen wichtigen Meilenstein. Am Samstag, den 12. Februar, stieg die Bitcoin-Hashrate um enorme 30% von 188,40 EH/s – Exahashes pro Sekunde – auf einen neuen Höchststand von 248,11 EH/s. Dieser massive Anstieg der Hash-Rate erfolgte innerhalb eines einzigen Tages und macht das Bitcoin-Netzwerk sicherer als je zuvor. Die Hashrate stellt die Rechenleistung dar, die für die Verarbeitung von Transaktionen auf der Bitcoin-Blockchain erforderlich ist. Die höhere Hash-Rate bedeutet, dass die Bitcoin-Blockchain eine weitere Dezentralisierung erreicht hat. Darüber hinaus sorgt die hohe Netzwerksicherheit dafür, dass Bitcoin-Miner Cyber-Attacken leicht verhindern können. Nach Angaben von BTC.com liegt die Bitcoin-Netzwerk-Hashrate derzeit mit 205 EH/s deutlich unter dem erreichten Höchstwert. Die Daten von BTC.com zeigen jedoch, dass die Bitcoin-Mining-Difficulty noch in dieser Woche um 3,24% ansteigen wird, wenn die Netzwerkanpassung stattfindet. Die Bitcoin-Netzwerk-Hashrate war im letzten Jahr sehr volatil. Mitte 2021 stürzte sie um mehr als 50% ab, nachdem China den Laden dicht machte und umfassendes Verbot für Krypto-MiningFarmen erließ. Die Miner zogen daraufhin in andere Teile der Welt, die meisten gingen in die USA, nach Russland und Kasachstan. Heute betreiben allein Bitcoin-Miner in den USA betreiben 35% des weltweiten Bitcoin-Netzwerks. Nach dem Verbot in China erlebte das Bitcoin-Netzwerk jedoch einen sehr schnell einen soliden Aufschwung. Innerhalb weniger Monate machte es den gesamten Verlust wett.

Mehr zum thema: Krypto-Mining in China geht weiter – jetzt allerdings illegal

Bitcoin-Kurs pendelt um 42.000

Seitdem der Bitcoin-Kurs letzte Woche die Marke von 45.000 Dollar erreicht hatte, bewegt er sich in einem Abwärtstrend. Doch mit der hohen Bitcoin-Netzwerk-Hashrate geht auch ein neuer Höchststand der aktiven Adressen im Bitcoin-Netzwerk einher. Der On-Chain-Datenanbieter Santiment berichtet:

„Bitcoin hatte einen leichten Rückgang über das Wochenende, aber am Samstag wurde mit 1,08 Millionen die höchste Zahl aktiver Adressen in diesem Jahr verzeichnet. Der Anstieg der Kundenzahl, die im $BTC-Netzwerk Transaktionen durchführen, ist ein schönes Zeichen für einen erhöhten Nutzen, der ein Vorläufer für Kursanstiege ist.“

Eine weitere positive Entwicklung bei Bitcoin ist die Abnahme von Liquidität an den Börsen. Santiment erklärt: „Mit einer weiteren Serie dramatischer Rückgänge ist das #Bitcoin-Angebot an den Börsen nun auf nur noch 10,87% gesunken, den niedrigsten Prozentsatz seit Dezember 2018. Im Allgemeinen begrenzt ein solch anhaltender Trend, dass sich Münzen von den Börsen entfernen, das Risiko eines größeren Ausverkaufs.“ Die 42.000-Dollar-Marke bleibt ein entscheidender Punkt für Bitcoin, da er ziemlich nahe an seinem gleitenden 50-Tage-Durchschnitt handelt. Jede Korrektur könnte in naher Zukunft einen weiteren Kursrückgang bedeuten. Der Bitcoin Fear and Greed Index liegt derzeit bei 46/100, was „neutral“ bedeutet.
Quelle

ethereum.today

Показать больше

Добавить комментарий