Bitcoin DE

Goldman Sachs bietet mit Bitcoin zu besichernde Barkredite an

Earn money with the top Binance exchange

Goldman Sachs bietet mit Bitcoin zu besichernde Barkredite an

  • Goldman Sachs ist die erste US-Großbank, die mit Bitcoin besicherte Barkredite anbietet.
  • Der Finanzdienstleister hat 2022 bereits mehrere Krypto-Dienstleistungen eingeführt und dokumentiert damit sein Vertrauen in die neue Branche.

Am 28. April kündigte Goldman Sachs die Einführung seines ersten Bitcoin-besicherten Kreditangebots an. Dies ist ein bedeutende Schritt einer großen US-Bank, der die weitere Akzeptanz von Kryptowährungen beschleunigen dürfte.

So können Bitcoin-Besitzer nun Bargeldkredite von Goldman Sachs erhalten, indem sie ihre Bitcoins als Sicherheiten hinterlegen. Eine Goldman-Sprecherin sagte gegenüber Bloomberg, dass das Geschäft aufgrund seiner Struktur und des 24-Stunden-Risikomanagements interessant sei.

Dieser Schritt wird die Kluft zwischen der traditionellen Finanzwelt und dem Krypto-Sektor weiter überbrücken. Außerdem wird er eine Sogwirkung auf andere Banken haben, sich ebenfalls mit Krypto-Angeboten zu befassen.

2022 hat Goldman Sachs einen großen Schritt in die Krypto-Branche gemacht. Im März handelte die Großbank mit ihren ersten außerbörslichen Bitcoin-Optionen in Zusammenarbeit mit Galaxy Digital. Dies war wie ein direkter Wettbewerb zu den bereits auf dem OTC-Kryptomarkt etablierten Akteuren.

Nun ist Goldman Sachs bereit, diese Dienste auf andere digitale Vermögenswerte auszuweiten. Einem Bericht von Anfang April zufolge will man im Vorfeld der geplanten Einführung von Ethereum 2.0 Krypto-OTC-Optionen für Ether (ETH) anbieten. Die Bank geht davon aus, dass ihre Kunden Ether als „eine investierbare Anlageklasse“ betrachten. Bloomberg stellt dazu fest:

„Wall-Street-Banken bauen ihre Krypto-Angebote aus, nachdem der Preisanstieg und die Popularität jahrelange Widerstände beseitigt haben. Die Jefferies Financial Group Inc. baut ihre Bankdienstleistungen für Krypto-Kunden aus, während BlackRock Inc. sich diesen Monat an einer 400-Millionen-Dollar-Finanzierungsrunde für das Stablecoin-Unternehmen Circle beteiligte. Die Boutique-Investmentbank Cowen Inc. gründete im März eine Abteilung für digitale Vermögenswerte.“

Wall Street und die Kryptobranche

Die Finanzakteure an der Wall Street haben auf mehr regulatorische Klarheit gewartet, bevor sie sich für einen Einstieg in den Kryptobereich entschieden haben. Der Kongress und auch das Weiße Haus selbst haben inzwischen wichtige Maßnahmen in dieser Hinsicht eingeleitet.

Einige der kryptobezogenen Produkte, die bereits auf dem Markt erhältlich sind, umfassen Investment Banking, Vermögensverwaltung und Handel. Nach den jüngsten Entwicklungen ist Goldman Sachs auch bereit, eine Partnerschaft mit der Kryptobörse FTX einzugehen.

Im Rahmen dieser Partnerschaft wird Goldman FTX bei regulatorischen Fragen unterstützen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem rechtskonformen Umgang mit der Commodity Futures Trading Commission (CFTC). Im vergangenen Monat hat FTX bei der CFTC einen Antrag auf das Angebot von gehebelten Krypto-Derivaten für seine Privatkunden gestellt.

Mehr zum Thema: Die Kryptobörse FTX und die Großbank Goldman Sachs erwägen eine Kooperation

Ein weiterer Bericht von Bloomberg stellt fest, dass Bitcoin-gesicherte Wohnungsbaudarlehen in letzter Zeit vermehrt angeboten werden, da die Anlageklasse reife. „Neue Wohnungsbaudarlehen vertiefen die Rolle der volatilen digitalen Vermögenswerte auf dem Immobilienmarkt“, heißt es weiter.

Quelle

ethereum.today

Показать больше

Добавить комментарий