Blockchain DE

Google heuert Ex-PayPal-Manager an und gründet neue Blockchain-Gruppe

Earn money with the top Binance exchange

Google heuert Ex-PayPal-Manager an und gründet neue Blockchain-Gruppe

  • Google will seinen Google-Cards-Kunden Bitcoin-Depot-Dienste anbieten.
  • Zu dem Zweck wurde eine Blockchain-Gruppe eingerichtet , um Projekte in dem aufstrebenden Markt voranzutreiben.

Google wird seine Präsenz im FinTech- und Krypto-Bereich erweitern. Am 19. Januar stellte Google den ehemaligen PayPal-Manager Arnold Goldberg ein, der für die Leitung der Payment-Division von Google verantwortlich sein wird.

Das Unternehmen will seine Finanzdienstleistungen in den Bereich der Kryptowährungen  erweitern. Kryptowährungen könnten eine neue Chance für Google sein, seinen Marktanteil in dem hart umkämpften FinTech-Markt zu vergrößern. Einem Bloomberg-Bericht zufolge erwägt Google, Google Cards um die Möglichkeit eines Bitcoin-Depots zu erweitern.

Bill Ready, President of Commerce bei Google, sagte der Bloomberg:

„Krypto ist etwas, dem wir viel Aufmerksamkeit schenken. Wenn sich die Nachfrage von Kunden und Händlern weiterentwickelt, werden wir uns mit ihr weiterentwickeln.“

Googles Krypto-Integration wird es Kunden ermöglichen, Bitcoin auf ihren digitalen Karten zu speichern und mit Fiat-Währung zu bezahlen. Obwohl es sich hierbei nicht um ein Peer-to-Peer-System handelt, können die Kunden ihre Bitcoin-Guthaben per Google-Card ausgeben. Google ließ wissen, dass man sich darauf konzentriere, eine „umfassende digitale Geldbörse zu sein“. Google will jedoch nicht mit Banken konkurrieren. Im Gespräch mit Bloomberg sagte Ready:

„Wir sind keine Bank  und wir haben auch nicht die Absicht, eine Bank zu werden. In der Vergangenheit haben wir uns manchmal unwissentlich in diese Bereiche begeben.“

Google ist inzwischen Partnerschaften mit der Kryptobörse Coinbase und dem Zahlungsdienstleister BitPay eingegangen. Dazu sagte Ready, Google suche nach neuen Partnerschaftsmöglichkeiten.

Google gründet neue Blockchain-Gruppe

Google gründete außerdem eine neue Gruppe, die sich mit Blockchain und verwandten Technologien beschäftigt. Shivakumar Venkataraman, derzeit Vice President für Technik bei Google, wird nun eine Abteilung leiten, die sich auf Blockchain und andere verteilte Rechen- und Datenspeichertechnologien der nächsten Generation konzentriert soll.

Google bietet zwar Cloud-Dienste für Blockchain-Projekte an, hat aber bisher noch nicht an eigenen Blockchain-Projekten gearbeitet. Venkataramans neue Abteilung wird verschiedene Blockchain-, Virtual- und Augmented-Reality-Projekte durchführen, wie aus einer E-Mail an Bloomberg hervorgeht.

Im Laufe des letzten Jahres hat Google bereits mit anderen Akteuren im Krypto-Ökosystem kooperiert. Im April 2021 ging Google Pay eine Partnerschaft mit der Kryptobörse Gemini ein. Diese Partnerschaft ermöglicht es Gemini-Kunden, Kryptowährungen mit Fiat-Währung zu kaufen; und im Oktober letzten Jahres ging Google eine Partnerschaft mit Bakkt Digital Assets ein, die es den Kunden der Börse ermöglicht, Waren und Dienstleistungen mit ausgewählten Kryptowährungen über ihre GPay-Wallet zu kaufen.

Mehr zum Thema: Google schaltet Glupteba-Botnet aus und verklagt die Betreiber

Quelle

ethereum.today

Показать больше

Добавить комментарий