Bitcoin DE

Institutionelle Anleger wenden sich Short-Bitcoin-Anlagen zu

Earn money with the top Binance exchange

Institutionelle Anleger wenden sich Short-Bitcoin-Anlagen zu

  • Nach Einführung des ProShares Short Bitcoin ETF ist er besonders bei institutionellen Anlegern gefragt.
  • Auch Ethereum-Anlageprodukte verbessern ihre Position seit zwei Wochen wieder, nachdem es zu Beginn des Jahres zu starken Abflüssen gekommen war.

Bitcoin liegt unverändert bei rund 20.000 Dollar. In der vergangenen Woche war der Verkaufsdruck besonders erkennbar, als der Kurs die meiste Zeit nur um die 19.000 lag.

In dem neuen Coinshares-Bericht „Digital Asset Fund Flows“ heisst es, digitale Anlageprodukte hätten in der Woche zwischen dem 27. Juni und dem 1. Juli Zuflüsse im Wert von 64 Millionen Dollar gehabt. Davon entfielen 80 Prozent oder 51,4 Millionen Dollar auf Short-Bitcoin-Produkte.

Auf die in den USA ansässigen Anleger entfiel mit 46,2 Millionen Dollar ein der größte Anteil. Die Nachfrage nach Short-BTC-Anlageprodukten war deutlich höher, nachdem ProShares am 22. Juni seinen allerersten börsengehandelten Short-Bitcoin-Fonds (ETF) aufgelegt hatte. Der ProShares Short Bitcoin ETF wird unter dem Kürzel BITI gehandelt. Er bietet ein Bitcoin-Shorting-Engagement über Futures-Kontrakte. In seinem Bericht erwähnt CoinShares:

„Dies zeigt, dass die Anleger bei den aktuellen Kursen ihre Long-Positionen aufstocken, wobei die Zuflüsse in Short-Bitcoin möglicherweise eher auf die erstmalige Zugänglichkeit in den USA als auf eine erneute negative Stimmung zurückzuführen sind.“

Dem Bericht zufolge haben institutionelle Anleger aus Brasilien, Kanada, Deutschland und der Schweiz insgesamt 20 Millionen Dollar in Krypto-Investmentprodukte investiert. Auf der anderen Seite hat Schweden diese Zahl mit Nettoabflüssen in Höhe von 1,8 Millionen Dollar wieder um knapp 10 Prozent reduziert.

Die Short-Bitcoin (BTC)-Zuflüsse haben im Jahr 2022 bisher 77,2 Mio. $ überschritten. Diese Zahl liegt nur hinter Multi-Asset-Produkten mit Zuflüssen von 213,5 USD und Short-Solana-Produkten mit Zuflüssen von 110,3 Mio. USD.

Zuflüsse von Kryptowährungen

In der vergangenen Woche verzeichneten Krypto-Asset-Produkte, die ein Engagement in Ethereum (ETH) bieten, Nettozuflüsse in Höhe von 4,9 Millionen US-Dollar. Es war die zweite Woche in Folge mit Zuflüssen für Ethereum-Produkte nach elf aufeinanderfolgenden Wochen mit Abflüssen. In der vergangenen Woche stieg der Kurs von Ethereum auf über 1.200 Dollar.

Im bisherigen Jahresverlauf verzeichneten die Ethereum-Anlageprodukte jedoch Nettoabflüsse in Höhe von 450,9 Millionen Dollar. Am vergangenen Wochenende stand Ethereum erneut unter Verkaufsdruck und der Kurs fiel auf 1.000 Dollar. Derzeit liegt er bei 1.156 Dollar und einer Marktkapitalisierung von 141 Milliarden.

Dies könnte jedoch nur ein weiterer „Dead Cat Bounce“ für ETH sein, da der aktuelle Kursanstieg keinen Katalysator hat, der ihn weiter vorantreibt. Die globalen makroökonomischen Bedingungen bleiben weiterhin unsicher. Die Inflation dürfte im Juni wahrscheinlich noch höher gewesen sein, als im Mai, und das Risiko, dass die USA in eine Rezession abrutschen, ist gestiegen – und dann ist es nur eine Frage der Zeit, wann Europa folgt.

Ein weiteres besorgniserregendes Signal für Ethereum sind die On-Chain-Kennzehlen. Laut dem On-Chain-Datenanbieter Santiment ist die ETH-Versorgung der Börsen auf den höchsten Stand seit sechs Monaten gestiegen. Santiment stellt fest:

„Der Ethereum-Preis hat sich an Amerikas Geburtstag leicht auf etwa 1.120 Dollar erholt. Nichtsdestotrotz bewegt sich $ETH weiterhin schnell zurück an die Börsen und steht kurz davor, den Höchststand von 2022 zu erreichen. Es besteht ein höheres Risiko eines Ausverkaufs, während die Münzen auf den Börsen-Wallets steigen.“

Auf der anderen Seite stellt der CoinShares-Bericht fest:

„Multi-Asset-Investmentprodukte verzeichneten Zuflüsse in Höhe von insgesamt 4,4 Millionen Dollar und sind mit geringen Abflüssen in nur zwei Wochen in diesem Jahr am wenigsten von der jüngsten negativen Stimmung betroffen.“

Quelle

ethereum.today

Показать больше

Добавить комментарий