Altcоins DE

Können die Smart Contracts von Cardano bald mit Ethereum mithalten?

Earn money with the top Binance exchange

Können die Smart Contracts von Cardano bald mit Ethereum mithalten?

Cardano ist eine besonders interessante Kryptowährung, die im letzten Jahr final Smart Contracts in seine Blockchain implementierten. Dies führte dazu, dass der Kurs des ADA Tokens von Cardano massiv anstieg. Viele sahen und sehen Cardano immer noch als „Ethereum-Killer“ an. Doch können die Smart Contracts von Cardano in der Zukunft dazu führen, dass Ethereum abgelöst wird?

In diesem Artikel besprechen wir, ob die Smart Contracts bei Cardano dazu führen können, dass Cardano in der Zukunft die derzeitige Nummer 1 Ethereum ablösen können.

Inhalt

  • 1 Was ist Cardano?
  • 2 Was sind Smart Contracts?
  • 3 Wann führte Cardano Smart Contracts ein?
  • 4 Wie entwickeln sich die Smart Contracts auf Cardano?
    • 4.1 Wie sehen die Zahlen im Vergleich zu Ethereum aus?
    • 4.2 Warum denken viele Analysten, dass Cardano Ethereum gefährlich werden könnte?
  • 5 Kann Cardano Ethereum bei den Smart Contracts ablösen?

Was ist Cardano?

Cardano ist ein Blockchain-Netzwerk, welches sich dadurch auszeichnet, dass es technisch exzellent aufgestellt, sicher und skalierbar ist. Cardano wurde im Jahr 2017 vom Ethereum Co-Founder Charles Hoskinson gegründet wurde. Die Blockchain nutzt den modernen Proof-of-Stake Konsensmechanismus. Der Netzwerk-Token von Cardano ist der ADA.

Das Besondere an Cardano ist der Evidenz-basierte Ansatz, mit der die Blockchain weiterentwickelt wird. An der Blockchain arbeiten Wissenschaftler und analysieren die Schwächen anderer Blockchains, um diese bei der Cardano Blockchain zu beheben. Cardano ist weiterhin eine Blockchain, die das Blockchain Trilemma umgeht. Sie besitzt eine hohe Skalierbarkeit, Sicherheit und Dezentralität.

Was sind Smart Contracts?

Bei Smart Contracts (intelligente Verträge) handelt es sich um bestimmte Programme, die auf einer Blockchain ausgeführt werden. Im Unterschied zu den meisten anderen Programmen werden die Smart Contracts jedoch auf virtuellen Maschinen ausgeführt. Sie sind plattformunabhängig. Die Variablen der Programme sind auf der Blockchain geschrieben.

Smart Contracts auf der Blockchain ermöglichen es, dass auf jener Blockchain dezentrale Anwendungen gebaut werden können. Blockchains, die Smart Contract Funktionen besitzen, können Grundlage dieser dezentralen Anwendungen sein. Die erste große Blockchain, die Smart Contracts nutzte, war Ethereum. In den vergangenen Jahren kamen immer mehr Blockchains dazu.

Wann führte Cardano Smart Contracts ein?

Cardano ist ein Blockchain-Netzwerk, was langfristig und in klar definierten Schritten entwickelt wird. Dazu kannst du dir auch unseren Artikel zur Cardano Roadmap anschauen. Die Smart Contracts wurden auf der Cardano Blockchain relativ spät im Vergleich zu anderen Blockchains implementiert. Dafür war die Entwicklungsphase Goguen zuständig.

Die finale Implementierung und damit der Abschluss der Goguen Entwicklungsphase kam erst im dritten Quartal des Jahres 2021. Die Einführung der Smart Contracts sorgte jedoch dafür, dass der ADA Token von Cardano im September 2021 einen massiven Anstieg sah und auf ein Allzeithoch von über 3 Dollar stieg.

Wie entwickeln sich die Smart Contracts auf Cardano?

Wenn wir uns die Entwicklung der Smart Contracts auf der Cardano Blockchain anschauen, dann sehen wir einen großen Erfolg in den letzten Monaten. Wir können dies mit der steigenden Anzahl der Plutus Scripts auf der Cardano Blockchain erkennen. Diese erreichten im Mai wieder einmal ein neues Allzeithoch.

Die Steigerung bei den Smart Contracts steht dem Wertverlust des ADA Tokens entgegen. Der Wert des ADA Tokens fiel im Rahmen der Verluste am Krypto-Markt in den letzten 6 Monaten besonders stark ab. Der ADA liegt nur noch unter 0,50 Dollar. Die Entwicklung bei den Smart Contracts zeigt jedoch, dass sich das Projekt in die richtige Richtung bewegt.

Wie sehen die Zahlen im Vergleich zu Ethereum aus?

Im Vergleich zu Ethereum sind die Zahlen bei Cardano aber immer noch wesentlich geringer. Bei Ethereum werden monatlich neue Smart Contracts in sechsstelliger Höhe eingesetzt. Im Juni 2021 waren es alleine 2,5 Millionen Smart Contracts.

Cardano konzentriert sich bei seinen Smart Contracts hauptsächlich auf den Bereich der dezentralen Finanzdienstleistungen (DeFi). Im Bereich DeFi liegt der sogenannte Total Locked Value (TLV), einer der besten Parameter für die Signifikanz einer Blockchain im DeFi-Bereich, bei im Moment 116 Millionen US-Dollar. 

Dieser Wert liegt bei Ethereum wesentlich höher. Der TLV von Ethereum befindet sich im Moment bei über 54 Milliarden US-Dollar. Dies zeigt im Moment die massiven Unterschiede zwischen den beiden Blockchains.

Warum denken viele Analysten, dass Cardano Ethereum gefährlich werden könnte?

Cardano ist ein Projekt, dass trotz der schwachen Kursentwicklung des ADA Tokens eine große Fangemeinde hat. Was macht Cardano dabei so beliebt?

Die Faszination bei Cardano kommt durch den langfristigen und Evidenz-basierten Ansatz zustande. Dadurch dass Cardano die Schwächen anderer Blockchains analysiert und diese Fehler bei der eigenen Blockchain behebt, sorgt dafür, dass Cardano technisch exzellent aufgestellt ist. 

Die Implementierung von Smart Contracts kam für viel Krypto-Enthusiasten zu spät. Zu diesem Zeitpunkt entstanden bereits neue, extrem skalierbare Blockchains wie Solana und Avalanche, die schnell Cardano im Bereich der Marktkapitalisierung näher kamen und im Fall von Solana damals sogar überholten. Doch Cardano setzt auf Kontinuität. Das Ziel der Cardano Foundation ist es, die technisch beste Blockchains am Markt zu entwickeln.

Cardano ist der Ethereum Blockchain in Bereichen wie Skalierbarkeit und Sicherheit bereits überlegen. Der Vorteil von Ethereum bei den Smart Contracts ist der Ausdruck davon, dass die Ethereum Blockchain bereits seit Jahren Smart Contracts anbietet und ein Pionier in diesem Bereich ist.

Kann Cardano Ethereum bei den Smart Contracts ablösen?

Für Cardano ist es noch ein weiter Weg, Ethereum an der Spitze bei Smart Contracts und dabei zum Beispiel im Bereich DeFi abzulösen. Eine schnelle Entwicklung muss aber nicht immer gut sein. Terra nahm in den letzten Monaten einen großen Anteil des gesamten TLVs im DeFi-Bereich an. Die Blockchain nahm dabei signifikante Marktanteile von Ethereum. Doch in den letzten Wochen implodierte Terra bzw. seine native Kryptowährung LUNA.

Cardano hat sich eine Reputation an Zuverlässigkeit aufgebaut, die neue, „aufregende“ Projekte nicht bieten können. Im Moment arbeitet Cardano nach der Implementierung von Smart Contracts an der massiven Erhöhung der Skalierbarkeit. Dies soll in der Basho Entwicklungsphase geschehen. Dabei könnte Cardano am Ende Transaktionsgeschwindigkeiten von bis zu 100.000 Transaktionen pro Sekunde erreichen.

Eine solche Erhöhung der Skalierbarkeit würde Cardano in der Zukunft einen riesigen Wettbewerbsvorteil gegenüber Ethereum verschaffen. Ethereum befindet sich im Moment noch beim Abschluss der Umstellung zu Ethereum 2.0, der sich verzögert. Doch selbst Ethereum 2.0 könnte solche Geschwindigkeiten kaum bieten.

Wenn sich Cardano weiterhin so positiv entwickelt, könnte es Ethereum auch im Bereich der Smart Contracts gefährlich werden. Allerdings sprechen wir hier eher von einer langfristigen Entwicklung. Im Moment laden jedoch die geringen Preise für den ADA zum Investieren ein.

Quelle

ethereum.today

Показать больше

Добавить комментарий