Altcоins DE

MakerDAO wendet sich traditionellen Anlagen zu: Anleihen und Wertpapiere

Earn money with the top Binance exchange

MakerDAO wendet sich traditionellen Anlagen zu: Anleihen und Wertpapiere

  • Die große Unsicherheit auf dem Kryptomarkt zwingt die MakerDAO, Abstand von Krypto-Investitionen zu nehmen.
  • Man verlegt sich deshalb auf Investitionen in US-Wertpapiere und -Anleihen, die das Betriebsergebnis mit nur minimalen Risiken steigern.

Mehr und mehr Krypto-Marktteilnehmer bevorzugen inzwischen bewährte, traditionelle Investitionen. Um keine Risiken auf dem jetzt völlig unverhersehbaren  Kryptomarkt mehr einzugehen, plant die dezentrale, autonome Organisation MakerDAO, DAI-Stablecoin-Reserven im Wert von 500 Millionen US-Dollar in US-Wertpapiere und Anleihen zu investieren.

MakerDAO führt in seiner Governance „Signal Request“ eine Probeumfrage durch, bei der die Mitglieder entscheiden werden, ob die DAI-Reserven vollständig in kurzfristige Staatsanleihen oder in Staatsanleihen und Anleihen in einem Verhältnis von 80:20 aufgeteilt werden sollen. Es gibt auch eine Ablehnungsoption, wenn die Teilnehmer keine der Aufteilungen unterstützen. In der Umfrage heisst es:

„Die Maker Governance stimmt darüber ab, wie 500 Millionen DAI auf verschiedene Anlagestrategien aufgeteilt werden sollen. Diese Abstimmung über die Aufteilung ist ein Ergebnis der Verabschiedung von MIP65: Monetalis Clydesdale: Liquid Bond Strategy & Execution.“

Die MakerDAO arbeitet als Verwaltungsorgan des Maker-Protokolls und ist für die Ausgabe von DAI-Stablecoins mit Dollar-Bindung verantwortlich. Sie gibt die DAI-Stablecoins im Austausch für Benutzereinlagen von Ether und 30 anderen Kryptowährungen aus.

Es ist ein großer Schritt für Krypto-Anleger, das gewohnte Terrain zu verlassen und auf Erträge aus traditionellen Finanzanlagen zu hoffen. MakerDAO will seine Mitglieder über die Vorschläge abstimmen lassen, indem sie ihre MKR-Tokens einsetzen. Derzeit hat die Option, die DAI-Reserven zwischen Staatsanleihen und Anleihen aufzuteilen, 99,3 Prozent der Stimmen erhalten.

Zugang zu Finanzinstrumenten

MakerDAO teilte mit, dass man eine Partnerschaft mit dem europäischen Großhandelskreditgeber Monetalis eingegangen sei, der den en Zugang zu Finanzinstrumenten verschaffen soll. Monetalis-CEO Allan Pedersen hat die Signalanforderung im Forum gestellt, das Optionen für die DAO bereithält.

Die Entscheidung der MakerDAO, in traditionelle Finanzinstrumente zu investieren, ist nicht plötzlich gefallen. Vielmehr geht sie auf die Empfehlungen mehrerer Mitglieder zurück, die sagten, dass der Einsatz von ungenutzten Mitteln die richtige Entscheidung sei. Dieser Schritt wird dazu beitragen, dass das Maker-Protokoll sein Ergebnis mit minimalen Risiken steigern kann. Sebastien Derivaux, Mitglied der Strategic Finance Core Unit von MakerDAO, veröffentlichte am 20. Juni seine Einschätzung.

„Eine Investition von 500 Millionen DAI in diesem Zusammenhang, von der erwartet wird, dass sie liquide bleibt und eine niedrige Volatilität aufweist, stellt daher kein wesentliches Risiko für den DAI-Peg oder die Solvenz von MakerDAO dar.“

Derivaux sagte, dass man diese Option nach reiflicher Überlegung herausgefiltert habe. Es ist ein bisher einmaliger Fall, dass ein eingefleischter Kryptomarkt-Veteran einen sicheren Hafen in traditionellen Vermögenswerten sucht.

Mehr zum Thema: Tether, USDC und MakerDAO distanzieren sich von Terras gescheitertem UST-Stablecoin

Quelle

ethereum.today

Показать больше

Добавить комментарий