Bitcoin DE

Neue Prognose: Bitcoin steigt Ende April auf über 50.000 Dollar und bricht dann wieder ein

Earn money with the top Binance exchange

Neue Prognose: Bitcoin steigt Ende April auf über 50.000 Dollar und bricht dann wieder ein

  • Eine Prognose von CoinMarketCap schätzt, dass der Bitcoinkurs Ende April bei 51.000 Dollar liegen wird und danach fällt, um sich im Mai wieder etwa auf dem heutigen Niveau eizupendeln.
  • Die CoinMarketCap-Prognosen sind dafür bekannt, eine hohe Vorhersagegenauigkeit von über 80 Prozent zu haben.

Bitcoin hat seine Gewinne in der letzten Woche beibehalten, und bei Redaktionsschluss lag er bei 47.250 Dollar, nach einem leichten Rückgang von 0,1 Prozent im Laufe des vergangenen Tages.

Eine Umfrage von CoinMarketCap, an der sich 55.742 Anleger beteiligten, ergab eine durchschnittliche Einschätzung für den Bitcoinkurs Ende April von 51.052 Dollar, wobei der Medianwert bei 48.750 Dollar liegt. Im März lag der durchschnittlich prognostizierte Preis bei 49.924 Dollar, 5,6 Prozent höher als der Bitcoin-Handel bei Redaktionsschluss.

Neue Prognose: Bitcoin steigt Ende April auf über 50.000 Dollar und bricht dann wieder ein

Die Community glaubt, dass Bitcoin Anfang Mai wieder fallen wird, wobei die prognostizierten Kurse Ende Mai und Anfang Juni bei 47.280 Dollar bzw. 43.695 Dollar liegen.

Obwohl diese regelmäßig stattfindende Umfrage keinen wissenschaftlichen Standards genügt, hat sie den Bitcoinkurs in der Vergangenheit mit einer Genauigkeit von 82 Prozent vorhergesagt.

Neue Prognose: Bitcoin steigt Ende April auf über 50.000 Dollar und bricht dann wieder ein

Warum steigt der Bitcoinkurs?

Bitcoin befindet sich seit einem Monat in einem Aufwärtstrend und hat fast 9.000 Dollar oder 23 Prozent Gewinn erzielt. Tatsächlich ist er seit dem Überfall Russlands auf die Ukraine um 35 Prozent gestiegen.

#Bitcoin is up 23.55% over the past 30 days and a total of +8906.00. How is gold doing again? pic.twitter.com/8twx5v10CR

— Jason A. Williams 🦍 (@GoingParabolic) March 28, 2022

Der Anstieg soll durch eine Reihe von Faktoren verursacht worden sein, Krieg in der Ukraine bis hin zu Terras anhaltenden Bitcoin-Käufen, die das Blockchain-Netzwerk nach eigenen Angaben auf zehn Milliarden Dollar bringen sollen, um seinen UST-Stablecoin zu stützen. Viele sehen die anhaltenden, weltweiten makroökonomischen Schocks und das sinkende Vertrauen in Fiat-Währungen als Ursachen dafür, dass die Menschen sich Kryptowährungen zuwenden.

Wie ein Analyst anmerkt, ist jedoch kein einzelner Faktor allein für den Kursanstieg verantwortlich, sondern vielmehr eine Kombination dieser Faktoren, die es Bitcoin ermöglicht hat, die diesjährigen Verluste auszugleichen, nachdem er fast drei Monate lang unter dem Kurs gehandelt wurde, mit dem er das Jahr begonnen hatte.

Dann ist da noch der Aspekt der Akzeptanz: Immer mehr Staaten, Firmen, Vermögensverwalter und viele Bürger haben sich für Bitcoin erwärmt. Erst kürzlich gab Stadtverwaltung von Chandler, einem Vorort von Phoenix in Arizona, bekannt, dass die Einwohner ihre Stromrechnungen mit Bitcoin begleichen können. Einem Mitglied des Stadtrats zufolge war der Schritt notwendig, um den Bürgern „mit der neuesten Technologie zu dienen“.

Mehr zum Thema: Webbrowser Opera unterstützt weitere Blockchains und Kryptowährungen

Quelle

ethereum.today

Показать больше

Добавить комментарий